Die Äh-Zähler-Klingel

Toastmasters Funktionsbeschreibungen

Bei den Berliner Redekünstlern kannst du wie in den vielen anderen Toastermaster-Clubs an einem Abend eine Funktion übernehmen. In jeder Funktion hast du die Möglichkeit, das Sprechen vor Publikum zu üben und dir bestimmte Aspekte des Redens genauer anzusehen. Gleichzeitig bist du ein wesentlicher Teil, um einen schönen und erfolgreichen Clubabend zu gestalten.

Hier findest du die Funktionen (oder auch Rollen) beschrieben. Wenn du bereits im Besitz des Handbuches „Kompetente Führung“ bist, dann bereite dich auch damit auf deine Rolle vor. Bitte trage dich in Easy Speak ein. Mit deiner Mentorin, deinem Mentor, dem/der VP Education oder einem anderen Mitglied kannst du deine Rolle vorher durchsprechen.

Moderation

Die Hauptaufgabe der Moderation ist es, ein guter Gastgeber zu sein und durch den ersten Teil des Abends zu führen.

>>> Download: Moderation

.

Zuhörer/in

Neben dem Reden ist auch das Zuhören ein wichtiger Bestandteil guter Kommunikationsfähigkeiten. Der Zuhörer oder die Zuhörerin prüft am Ende des Abends, ob die Toastmasters und Gäste den vorbereiteten Reden gut gefolgt sind. Die Zuhörerin oder der Zuhörer ist eine klassische Rolle für Neueinsteiger und Gäste, die mal reinschnuppern und gleich mitmachen wollen.

>>> Download: Zuhörer/in

.

Die Kamera

Bei den Redekünstlern bekommst du reichlich wohlwollendes Feedback. Doch manchmal wirst du das Bedürfnis haben, dich selbst einer „Video-Analyse“ zu unterziehen: Was ist dir aus deiner Sicht gelungen? Was ist dir nicht gelungen? Als Kamerafrau oder Kameramann bedienst du an dem Abend die Kamera, unterstützt so die anderen und hast natrülich selbst auch Redeanteile, um deine Redefähigkeiten zu verbessern.

>>> Download: Die Kamera

.

Äh-Zähler/in

Um den Rednern die Benutzung von Füllwörter und unschönen „Ähs“ abzugewöhnen, gibt es bei den Toastmasters einen Äh-Zähler. Der Äh-Zähler signalisiert den Rednern mit einer Klingel, wenn sie ein Füllwort benutzt haben. Die meisten Menschen, die einmal bei Toastmasters waren, können sich lebendig an den Äh-Zähler erinnern.

>>> Download: Äh-Zähler/in
>>> Arbeitshilfe: Formular Äh-ZählerIn

.

Zeitnehmer/in

für vorbereitete Reden, Stegreifreden und Bewertungsreden gibt es Zeitvorgaben, an die sich die Redner halten sollten. Die Zeitnehmerin signalisiert den Rednern mit einer Ampel, wenn sich die Redezeit dem Ende zuneigt. Auch die Rolle der Zeitnehmerin / des Zeitnehmers ist gut für Gäste und Neueinsteiger geeignet.

>>> Download: Zeitnehmer/in

.

Sprachstilbewerter/in

Der geschickte Einsatz von Sprache kann das Sahnehäubchen einer gelungenen Rede sein. Der Sprachstilbewerter achtet auf guten und verbesserungswürdigen Sprachgebrauch.

>>> Download: Sprachstilbewerter/in

.

Stegreifredenmoderation

Die Stegreifreden sind eine Gelegenheit für Toastmasters und Gäste, sich im freien Reden zu üben. Bei der Wahl der Themen sind dem Stegreifredenmoderator keine kreativen Grenzen gesetzt (Bitte bleibt anständig!). Grundsätzlich haben sich „griffige“ und leicht verständliche Themen bewährt.

>>> Download: Stegreifredenmoderator/in

Stegreifredenmoderation – die wohl beliebteste Rollen bei den Berliner Redekünstlern.

.

Stegreifredner/in

Es kann jede und jeden treffen – so denn sie oder er das möchte. Zumindest bei den Gästen. Die Mitglieder müssen. Die Stegreifmoderation liest eine Frage vor und wählt dann eine Person aus, welche zu dem Thema eine 1- bis 2 minütige Reden halten darf. Gäste werden vor oder in der Pause gefragt, ob sie teilnehmen möchten.

Stegreifreden sind immer besonders spannend. Selbst jahrelang geübte Toastmaster fühlen sich manchmal, wie eine Kuh auf dem Eis. Doch sind erst einmal die ersten Worte gesagt, so läuft es wie von selbst. Und wer schon vorab ein paar Tipps haben möchte – hier sind sie: Tipps fürs Stegreifreden.

Gäste können gern jederzeit beim Stegreifreden mitmachen.

.

Gesamtbewertung

„Feedback is the breakfast of Champions“ – so lautet das Motto der Toastmasters. Der Gesamtbewerter führt die Toastmasters und Gäste durch den „Bewertungsteil“ des Abends. Er gibt abschließend seine persönliche Einschätzung über den Verlauf des Abends ab.

>>> Download: Gesamtbewerter/in

.

Redner/in

Als Rednerin oder Redner bereitest du vor dem Abend eine Rede vor. Die meisten Reden dauern zwischen 5 und 7 Minuten, genaueres steht in der Beschreibung in deinem Redehandbuch.

Die Reden sind der Mittelpunkt des Abends und wahrscheinlich die beste Möglichkeit, um sich im freien Sprechen vor Publikum zu üben. Zu Beginn bearbeiten alle das Grundlagenhandbuch „Kompetenter Kommunikator“. Die 10 darin enthalten Redeprojekte findest du zum Beispiel hier.

.

Bewerter/in

Nach jeder vorbereiteten Rede erhält die Rednerin oder der Redner eine Bewertung. Wenn du die Bewerterin oder der Bewerter bist, dann ist das deine Aufgabe. Du wirst mitteilen, was du an der Rede toll fandst, und was du dir persönlich anders gewünscht hättest.

>>> Download: Bewerter/in